Geschichte der Werbegemeinschaft

Im Mai 1972 gründen nach mühevoller Lauf- und Überzeugungsarbeit die ersten 46 Mitglieder die Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort e. V.  , kurz WG genannt.

Satzungsmäßiges Ziel der WG war und ist es, durch Aktionen und Veranstaltungen für die Einkaufsstadt Kamp-Lintfort zu werben. 1. Vorsitzender war der Optiker Gottfried Wiesner. Er verstarb am 24. August 2014 im Alter von 90 Jahren.

1974 schlossen sich die Kamp-Lintforter Autohäuser zusammen und präsentierten die erste Autoschau. Sie zählte viele Jahre zum attraktiven Programmpunkt bei der Frühjahrs-Straßenparty. 1974 wurde Karl-Heinz Nauersnigg zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Herr Nauersnigg verstarb am 03.März 1998 im Alter von 65 Jahren.

1975 feierte die Stadt Kamp-Lintfort ihr 25-jähriges Stadtjubiläum. Grund genug für die WG, sich neue Highlights einfallen zu lassen. Gekrönt wurde das Jahr mit der originalen „Blauen Bock“-Show mit Heinz Schenk in der Eyller Sporthalle. Den Abschluss bildete der 1.Modeball.

1976 wurde mit Unterstützung der Stadt Kamp-Lintfort die erste einheitliche Weihnachtsbeleuchtung in Kamp-Lintfort installiert.

Unvergessen bleibt das Pappelseefest 1978. Die Firma Grund-Gerüstbau baute eine riesige Bühne in den Pappelsee. Vorstandsmitglied Gerd Grund ließ aus seinem Würfelsystem eine große Bühne in den See hinein bauen.

1981 wurde unter der Leitung des damaligen 1. Vorsitzenden, Dr. Osthues-Albrecht, ein Hobby-, Freizeit- und Handwerkermarkt organisiert. In drei großen Zelten präsentierten sich auf der verbreiterten Moerser Straße zahlreiche Firmen und Gewerbebetriebe.

1985 organisierte Bernhard Eichhof, der damalige Marketingleiter der Sparkasse Kamp-Lintfort gemeinsam mit Petra Frick von der WG, das erste Stadtfest in Kamp-Lintfort.  Bis 2014 fand es in Kombination mit dem Harley-Davidson-Treffen vor der Sparkasse statt.

1982 Große Straßenmodenschau  anlässlich des Historischen Jahrmarktes

Der Trödelmarkt wurde in den folgenden Jahren zur 2-tägigen Straßenparty mit verkaufsoffenem Sonntag ausgeweitet. In dieser Zeit „mauserten“ sich die Modenschauen der WG unter der Regie von Petra Frick, Sekretärin und kurzzeitig Geschäftsführerin der WG,  zur Gala-Veranstaltung in der Kamp-Lintforter Stadthalle. Das Profi-Team um Moderator Rainer Stratmanns war bei jeder Veranstaltung Garant für ein ausverkauftes Haus.

1985 wurde die vereinseigene Zeitung die „Familienpost“ gegründet. Sie erscheint bis heute 12 Mal im Jahr und unterstützt nachhaltig die Aktionen des Vereins.

1987 Wolfgang Petry bei seinem Auftritt zum Stadtfest

1987 bis 1994 leitete Sparkassendirektor Hans Jochims als Vorsitzender die Geschicke der Werbegemeinschaft.

1988 wurde auf der Moerser Straße der erste Nussknackermarkt in der Adventszeit organisiert. Mit einer Höhe von 12 m war der größte Nussknacker der Welt lange Jahre das Wahrzeichen des Kamp-Lintforter Weihnachtsmarktes.

1992 wurde das 20-jährige Bestehen gebührend gefeiert. Das Drehorgelfest dürfte vielen in guter Erinnerung sein. Zahlreiche historische Leierkästen und Drehorgeln gaben sich in Kamp-Lintfort ein Stelldichein und bildeten den bunten Rahmen des 1. verkaufsoffenen Sonntags.

Das Drehorgel-Festival, das 1992 zum 20-jährigen Bestehen der Werbegemeinschaft organisiet wurde, war ein großer Erfolg.
1997 feierte die WG ihr 25-jähriges Bestehen. Mit einer großen Galaveranstaltung in der Eyller Halle wurde dieses Jubiläum gebührend gefeiert. Stargast war Ireen Sheer.

1994 bis 2004 leitete Willi Pöplinghaus als 1. Vorsitzender den Verein. In der Hauptversammlung 2004 wurde die Satzung der WG geändert. Seit dem setzt sich der geschäftsführende Vorstand des Vereins aus einem Geschäftsführer und bis zu vier Vorstandsmitgliedern zusammen.

1999 bis 2008 war die WG Organisator und Mitveranstalter der Kamp-Lintforter Beach-Party im Spaßbad Pappelsee. Mit dem Bau des Panoramabads übernahmen die Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH die Veranstaltung.

Christian Franke begeisterte die Besucher des letzten Stadtfestes am 5. und 6. Oktober 2002.

2001  Im August geht die Internetseite der Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort e.V. online. Wer fortan www.werbegemeinschaft-kamp-lintfort.de einklimperte, war über unsere Mitglieder und Veranstaltungen bestens informiert.

Seit 2003 in Folge feiern die Geschäftsleute im Geisbruch-Dreieck zwischen Eyller – Ferdinanten- und Schulstraße das Geisbruchfest. Es fandet jedes Jahr am 2. Samstag im September statt. Christine Utermöhlen unterstützte die Geschäftsleute organisatorisch bei der Planung und Durchführung.

Vorstand 2002: Willi Pöplinghaus, Thomas Berger, Andreas Wiesner, Bettina Strobel, Bernd Eichhof – und die damalige Sekretärin der WG, Iris Ebert

Seit 2004 findet zunächst alle zwei Jahre im Gewerbegebiet Nord Kamperbruch das Gewerbeparkfest statt. Auch hier unterstützt die WG die Veranstaltung organisatorisch.

2006 organisierte die Werbegemeinschaft in Kooperation mit der Stadt und zahlreichen Sportvereinen die Veranstaltung „Beach in the City“ auf dem Rathausplatz. Zum Abschluss wurde auf einer Großleinwand das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden gezeigt. Seit dem gab es zu jeder Fußball-EM und WM ein Public Viewing. Zuletzt mehr als erfolgreich in der Eyller Sporthalle. Verantwortlich für die Organisation zeichnete die Werbegemeinschaft in Kooperation mit der Stadt und dem Sportpalast Op de Hipt.

2011 wird unsere Internetseite aufgepeppt. Die Entwicklung geht immer schneller voran.

2012 im Mai feierte die Werbegemeinschaft 40jähriges Bestehen und ist mit mehr als 100 Mitgliedern eine starke Gemeinschaft. Bis heute konnte sie an ihren traditionellen Großveranstaltungen festhalten. In den vergangenen Jahren unterstützte der Verein u.a. aktiv das Kamper Freilicht- Theater. Hinzu gekommen sind zwei Wochenmärkte (Geisbruch- und Altstadtmarkt), die sich fest installiert haben.

Wir zeichnen verantwortlich für die Weihnachtsbeleuchtung. Dank des großzügigen Sponsorings der Stadt Kamp-Lintfort, den Stadtwerken Kamp-Lintfort, der Sparkasse Duisburg und der Volksbank Niederrhein e.G. konnte die Kamp-Lintforter Innenstadt in den letzten Jahren mit neuen LED- Elementen ausgestattet werden.

Vorstandsmitglieder 2012: Bernhard Eichhof (Geschäftsführer), Bettina Strobel, Rainer Kammerer, Michael Schiff und Andreas Wiesner

2012 im Mai verstarb unerwartet das Vorstandsmitglied Rainer Kammerer. Michael Schiff zog sich aus beruflichen Gründen zum 31.12.2012 aus dem Vorstand zurück. Auf der Hauptversammlung am 21. März 2013 wurden zwei Vorstandsmitglieder nachgewählt. Angelika Sturmeit (Romantik) und Peter Glotz vom Lohnsteuerhilfeverein.

2012 beherrschen immer mehr Social Media Webseiten den Markt. Wir gehen mit der Zeit und fortan findet man uns bei Facebook.

Vorstandsmitglieder 2014 sind: Bernhard Eichhof (Geschäftsführer), Bettina Strobel, Angelika Sturmeit, Reinhard Tersteegen und Peter Glotz.

2014 im Juli verstarb – für alle unfassbar – der langjähriger Geschäftsführer Bernhard Eichhof im Alter von 60 Jahren. Bis zur regulären Neuwahl des Vorstands übernahm Christine Utermöhlen kommissarisch die Aufgaben der Geschäftsführung.

Seit 2015 unterstützen wir unsere Stadt mit diversen Aktionen zur Landesgartenschau 2020 und erstmalig die IHK – Aktion „Heimat-Shoppen“ zur Stärkung des innerstädtischen Einzelhandels. Vorstand 2016: Christine Utermöhlen (Geschäftsführerin) Bettina Strobel, Angelika Sturmeit und Reinhard Tersteegen. Als Beisitzer fungieren die Mitglieder: Ulrike Brechwald, Walter Hackstein, Harald Jansen, Kurt Liebke, Thomas Schulmeyer, Gabriele Siewior, Michael Schiff, und Andreas Wiesner.                                                                                              2017  Christine Utermöhlen kündigt gegen Ende des Jahres ihren Ausstieg aus der WG für 2018 an. Mit großem persönlichen Engagement hat sie den Verein seit dem Tod Bernd Eichhofs geleitet und vieles auf den Weg gebracht.  Der Nachwuchssuche geschuldet fiel die Frühjahrsstraßenparty 2018 erstmalig aus.

Bettina Reiner übernahm am 01.07.2018 die Geschäftsführung der WG. Das Frühlings- und Herbststadtfest laufen zunächst weiter und auch der Nikolausmarkt, der aktuell noch am EK3 aufgebaut wird. Erstmalig rund um das Cafe 360 Grad mit einer farbenprächtigen Beleuchtung.